Teuschnitz Seminar - Hugo-von-Trimberg Grund- und Mittelschule

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Teuschnitz Seminar

Schulleben > Schuljahr 2016/2017 > Mittelschule
 
Am Montagmorgen, den 16. Januar, fuhren wir um kurz nach 8 Uhr nach Teuschnitz in den Frankenwald. Nach etwa eineinhalb Stunden Fahrt kamen wir am verschneiten „Haus am Knock“ in Teuschnitz an und wurden dort gleich von unseren Teamern Eva, Raffaela, Anne und Yvonne herzlich begrüßt.
 
Kaum angekommen, begann auch schon die erste Arbeitseinheit, in der wir uns besser kennenlernen und unsere Erwartungen darstellen sollten. Nachdem auch einiges Organisatorisches geklärt war, wurden wir in den Speisesaal geführt und aßen Schlemmerfilet und einen leckeren Nachtisch.
 
Danach durften wir endlich unsere Zimmer beziehen. Viele waren sehr zufrieden. Vor allem die Jungs, denn sie hatten Einzel- oder Doppelzimmer mit Bad! Echt Luxus! Die Mädchen waren in Viererzimmer untergebracht.

Am Luitpoldhain 59
96050 Bamberg

Telefon:   0951 91605-0
Telefax: 0951 91605-50

Am Nachmittag begann dann der erste Teil des Fähigkeiten-Parcours. Wir absolvierten verschiedene Aufgaben, in denen wir zum Beispiel unser handwerkliches Geschick und unsere Kontaktsicherheit unter Beweis stellen mussten. Jede Station dauerte ca. 40 Minuten. Nach einer kurzen Pause ging es dann zum Abendessen.

An diesem Abend stellten uns Raffaela und Eva ihre Arbeit bei Dynamo und BDKJ vor und um 22 Uhr gab es eine Tagesauswertung und das Chill out. Ab 23 Uhr sollte dann eigentlich Bettruhe sein, aber nicht jeder konnte scheinbar diese Ruhe finden!!
Am nächsten Morgen wurden wir um 8 Uhr geweckt und ab 8.30 Uhr gab es Frühstück.
Dann begann der 2. Teil des Fähigkeiten-Parcours. Hier ging es um Hauswirtschaft und Gestaltung, räumliches und technisches Verständnis, mathematisches und logisches Denken und körperliche Belastbarkeit.

Im Anschluss daran gab es wieder eine Auswertung und schließlich Mittagessen (fränkischer Sauerbraten). Die Mittagspause verbrachten viele von uns draußen im Schnee oder sie besuchten EDEKA oder zockten und chillten auf ihren Zimmern.

Ab 14.30 Uhr war dann Teamarbeit gefragt. Wir wurden in kleine Gruppen aufgeteilt und bauten „sensationelle“ Kugelbahnen. Auch bei den Werbeplakaten hatten wir viele einfallsreiche Ideen. Am Abend fanden dann die Auswertung, ein kleines Gruppenspiel („Ich fahre Zug...“) und das Chill out statt.

Am 3. Tag mussten wir schon früh die Zimmer räumen und nach dem Frühstück erstellten wir Plakate für die anschließende Selbstpräsentation.

Nach dem Mittagessen (Spagetti) fand noch eine letzte Abschlussrunde statt und dann mussten wir uns auch schon verabschieden vom „Haus am Knock“ und unseren Teamern.
Uns hat’s viel Spaß gemacht, das Essen war prima, die Betten vielleicht etwas zu hart, aber wir haben viele Erfahrungen gesammelt, die uns bestimmt bei der Wahl des Wahlpflichtfaches (Wi/So/Te) behilflich sind.

Klasse M7

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü